Slowakische Republik

Hauptstadt: Bratislava

 
Die Slowakische Republik, auch Slowakei genannt, liegt in Mitteleuropa. Dieser Staat ging aus der Teilung der Tschechoslowakei hervor. Die Slowakische Republik grenzt an Österreich, Tschechien, Polen, der Ukraine und Ungarn. Die Geschichte der Slowakischen Republik geht sehr weit zurück. Bereits um 500 vor Christus siedelten die Kelten auf diesem Gebiet. Im 11. Jahrhundert wurde sie Bestandteil des Königreichs Ungarn. Nach dem ersten Weltkrieg 1918 bildete die Slowakische Republik gemeinsam mit den Tschechen die Tschechoslowakei. Nach der politischen Wende 1990 und dem damit verbundenen Zusammenbruch des Sozialismus konnten sich die beiden Teile Tschechien und die Slowakische Republik wieder trennen, denn die Interessen dieser beiden Landesteile gingen weit auseinander. Die Slowakische Republik gehört seit dem 29.03.2004 zur NATO und seit dem 01.05.2004 zur Europäischen Union. Das Land umfasst derzeit eine Fläche von ca. 49.000 Quadratkilometern, es leben ca. 5,4 Mio. Menschen dort. Dies entspricht einer Bevölkerungsdichte von 109 Einwohnern pro Quadratkilometer. Die Amtssprache ist slowakisch und die Landeswährung heisst Slowakische Krone. Die Slowakische Republik ist vor allem vom Gebirge geprägt. Im Norden und in der Mitte befinden sich die Karpaten und das Gebiet der Tatra. Der höchste Berg ist die Gerlsdorfer Spitze mit einer Höhe von 2.655 Metern. Dieses war vor allem vor 1990 ein beliebtes Reiseziel für die Bürger der DDR. Im Süden zeigt sich jedoch ein anderes Bild. Dort erstreckt sich eine Tiefebene, die sich bis nach Ungarn erstreckt. Durch das Land fliessen die Donau, die Waag und die March. Die größten Städte in der Slowakischen Republik sind Bratislava mit ca. 425.000 Einwohnern und Kosice mit ca. 235.000 Einwohnern. Durch das geringe Lohnniveau kann das Land auf ein sehr hohes Wirtschaftswachstum blicken. Es werden vor allem Waren für das Ausland produziert, die Exportanteil ist sehr hoch. Doch auch der Tourismus in der Slowakischen Republik soll weiter ausgebaut werden. Dieser ist derzeit bereits auf Wachstumskurs, was vor allem im Winter durch die Skiurlauber zu verzeichnen ist. Die Tatra ist derzeit als günstiges Wintersportgebiet bekannt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Durch den Ausbau der Hotels und der Infrastruktur soll der Tourismus weiter ausgebaut werden.


Städte
Deutschland
Polen
Belgien
Niederlande
Luxemburg
Tschechische Rep.
Slowakische Rep.
Schweiz
Österreich
Liechtenstein
Ungarn
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz