Schottland

Hauptstadt: Glasgow

 
Das heutige Schottland ist vermutlich schon seit circa 12.000 Jahren besiedelt, auch wenn sich die ersten eindeutigen Spuren erst viel später finden lassen. Die ursprüngliche Besiedelung Schottlands hängt vermutlich mit dem Abscmelzen einiger Gletscher im Norden zusammen. Seit dem 13. Jahrhundert gehört Schottland offiziell zum britischen Königreich. Das United Kingdom musste diesen Herrschaftsanspruch jedoch oft verteidigen in langjährigen und brutalen Kriegen, was sich bis heute im schottischen Nationalbewusstsein deutlich macht. Schottland gehört mit seinen circa fünf Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern noch immer offiziell zu Großbritannien und zu Nordirland. Der größte Teil Schottlands befindet sich auf der großbritannischen Insel, doch auch die Shetland Inseln und die Orkneys gehören zu Schottland. Eine halbe Million Menschen leben in der schottischen Hauptstadt Edinburgh. Die größte Stadt Schottlands ist Glasgow mit ungefähr 600.000 Einwohnern. In Edinburgh befindet sich das weltberühmte Edinburgh Castle und der Palace of Holyrood. Außerdem richtet die Hauptstadt Schottlands jedes Jahr ein Kulturfestival aus, das Edinburgh Festival. Die Arbeiterstadt Glasgow gilt als die weniger attraktive Stadt im Vergleich zu Edinburgh, sie hat aber dennoch ihre eigenen Reize, denn in den letzten fünfzehn Jahren wurde viel in die Restauration der Stadt investiert. Die Schotten sind vor allem bekannt für ihren sprichwörtlichen Geiz, für schottischen Malt Whiskey und für Männerröcke, die sogenannten Kilts. Doch Schottland bietet viel mehr wie zum Beispiel die Highlands und die Southern Uplands. Die schottischen Highlands sind Hochmoore, die zum großen Teil mit Heide bewachsen sind. Die Southern Uplands bezeichnen eine Gebirgslandschaft, in dem sich die höchste Erhebung des Landes befindet, der Ben Nevis in der Nähe von Fort William. Schottlands Landschaften genießen den Ruf, zu den letzten ursprünglichen und unberührten Regionen Europas zu gehören. Überall in Schottland finden sich immer wieder klare Bergseen und Wasserfälle sowie mittelalterliche Schlösser und Burgen. Aktivitäten in Schottland reichen von Wassersportarten wie Segeln, Angeln, Surfen und Tauchen bis hin zu Radfahren, Wandern, Klettern und Golfen. Bei einem Schottlandurlaub mit dem Auto ist zu beachten, dass wie überall in Großbritannien Linksverkehr gilt. Schottland und Großbritannien gehören nicht der Europäischen Währungsunion an, so dass in Schottland nicht mit dem Euro, sondern mit Pfund Sterling bezahlt wir


Städte
Island
Färöer Insel
Grossbritannien
Schottland
Nordirland
Wales
England
Irland
Frankreich
Spanien
Portugal
Andorra
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz