Nordirland

Hauptstadt: Belfast

 
Nordirland ist ein Land in Nordeuropa, welches zum Vereinigten Königreich Großbritanniens gehört. Die Geschichte Irlands geht sehr weit zurück. Bereits 1169 wurde das Gebiet von normannischen Adligen besetzt. Es gelang ihnen und den Engländern jedoch nie, größere Teile des Landes zu besetzen. Erst im 17. Jahrhundert, durch die Ansiedlung von Protestanten ging der Grundbesitz der Nordiren sehr schnell in englische und schottische Herrschaft über. Bereits zu dieser Zeit kam es zu schweren Auseinandersetzungen der unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts begann die politische und kulturelle Ablösung von Großbritannien, die schliesslich in einen Unabhängigkeitskrieg in den Jahren 1919 bis 1921 mündete. Auch Nordirland behielt ein Maß an Autonomie und so beschloß ein nordirisches Parlament 1921 den Verbleib bei Großbritannien. Seit 1967 besteht in Nordirland eine Bürgerrechtsvereinigung, die für eine Gleichberechtigung der oft ärmeren Katholiken kämpft. Diese gewaltfreien Proteste konnten jedoch keine Ziele erreichen, so dass die gewaltbereite IRA großen Zulauf verzeichnen konnte. Erst 1994 konnte der jahrelang geführte Friedensprozess erste Früchte tragen und es wurde ein Waffenstillstand vereinbart, der jedoch kurze Zeit später wieder gebrochen wurde. Am 10.04.1998 wurde im Karfreitagsabkommen die Selbstverwaltung Nordirlands, die Entwaffnung der IRA und die Entlassung von Untergrundkämpfern beschlossen. Seither wird in Nordirland der Friedensprozeß fortgeführt und von den Menschen anerkannt. Nordirland verfügt über eine Fläche von ca. 13,8 Quadratkilometern. Dort leben ca. 1,7 Mio. Menschen, was einer Bevölkerungsdichte von 122 Einwohnern pro Quadratkilometern entspricht. Die Währung in Nordirland sind Pfund Sterling, die Menschen sprechen die Sprachen Englisch, Scots und Irisch. Der Tourismus ist wohl die größte Einnahmequelle in Nordirland. Das Land ist durch drei internationale Flughäfen erreichbar, mittlerweile gibt es auch Direktflüge von Deutschland. Ein besonders sehenswertes Naturdenkmal ist der Giant´s Causeway (deutsch: Damm des Riesen). Dies sind rund 40.000 Bassaltsäulen am Meer, die durch den National Trust geschützt sind. Weiterhin verfügt Nordirland über einige Nationalparks sowie Golfplätze, auf denen sich die Touristen erholen können. Informationen über Flüge oder Unterkünfte in Nordirland gibt jedes Reisebüro. Es ist ein Land der Gegensätze, aber auf jeden Fall landschaftlich und kulturell sehenswert.


Island
Färöer Insel
Grossbritannien
Schottland
Nordirland
Wales
England
Irland
Frankreich
Spanien
Portugal
Andorra
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz