Moldawien

Hauptstadt: Chisinau

 
Die Republik Moldawien ist einer der kleinen Binnenstadt im Herzen von Südosteuropa mit Grenzen zu den Ländern Rumänien und der Ukraine. Der Name Moldawien stammt aus der dakischen Sprache und setzt sich aus den beiden Wörtern viele und Festung zusammen. Eine andere Interpretation ist es, dass der Name von dem Fluss Moldau abgeleitet ist, der durch das Gebiet von Moldawien fließt. Die Landschaft des Binnenstaates lässt sich als flachwellig beschreiben, ein Großteil der Staatsfläche ist Kulturland, welches aufgrund optimaler Bodenbeschaffenheit (Schwarzerde) jedes Jahr hervorragende Erträge abwirft. Dank des sehr warmen und trockenen Klimas in den Frühlings- bis Herbstmonaten ist auch ein intensiver Obst- und Weinanbau möglich. Vor allem der Wein und dessen Qualität hat sich in den letzten Jahren enorm verbessert, was unter anderem auch daran liegt, dass viele Spezialisten aus Frankreich und Italien in Moldawien als Entwicklungshelfer in Sachen Wein eingesetzt werden. Moldawien erstreckt sich über eine Fläche von knapp 34.000 km² bei einer Einwohnerzahl von 4,5 Millionen Menschen. Die Bevölkerung wohnt zu 75% in den Städten, setzt sich aus vielen kleineren und größeren ethnischen Gruppen zusammen, welche friedlich miteinander auf dem Staatsgebiet von Moldawien leben.

In der Geschichte des Gebietes von Moldawien war es in den letzten 2000 Jahren immer wieder unter Fremdherrschaft, prägend waren hier zu Anfang der christlichen Zeitrechnung die Römer, die Zivilisation und Wohlstand in das Gebiet brachten. Während des Mittelalters war das Gebiet vom Osmanischen Reich annektiert, noch heute merkt man diese orientalischen Einflüsse. Später war Moldawien ein Spielball der Nachbarstaat, bis Russland das Gebiet übernahm und erst nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion im Jahr 1991 in die Unabhängigkeit entlassen wurde. Heute ist Moldawien ein anerkannter Staat und Mitglied in der Uno, trotzdem kommt es immer wieder zu Konflikten innerhalb des Landes, aber auch mit Nachbarländern wie Rumänien, die Probleme haben den souveränen Status des Landes anzuerkennen.

Für eine Reise nach Moldawien sollte sie sich ruhig etwas Zeit nehmen, denn es gibt viel zu entdecken. Angefangen bei der wunderschönen Hauptstadt Chisinau mit vielen architektonischen Highlights, Theatern und Museen. In der Stadt Kagul etwa 150 km von der Hauptstadt entfernt finden sie einen herrlichen Kurort mit tollen Thermal- und Moorbädern, den sie sich unbedingt anschauen sollte. Weitere Tipps sind sicherlich die etlichen Weinberge, wo gemütliche kleine Weinschenken auf einen Besuch einladen, gepaart mit einem leckeren Essen kann man die Weine verköstigen und den Tag entspannt ausklingen lassen.
Estland
Lettland
Litauen
Weissrussland
Russland
Ukraine
Moldawien
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Zypern
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz