Menorca


 
Menorca ist die östlichste Insel der autonomen Region Balearen und beherbergt auf seinen knapp 700 km² Fläche eine Einwohnerzahl von 80.000 Insulanern. Die Insel hat eine Nord-Süd Ausdehnung von 16 km und eine Ost-West Ausdehnung von etwa 50 km und wird vor allem durch die beiden Gebirgszüge Tramontana im Norden und Migijorn im Norden geprägt. An der fast 120 km langen Küstenlinie wechseln sich Steilküsten mit langen und breiten perlenweißen Sandstränden ab, die einen abwechslungsreichen Urlaub an abgelegenen und menschenleere Buchten garantieren.

Klimatisch bietet Menorca ein Mittelmeerklima mit angenehmen Temperaturen im Winter die selten unter die 10°C Grenzen sinken und warmen Temperaturen im Sommer die sich im Bereich von 30°C bewegen. Durch das weitgehend relativ flache Relief der Insel, herrscht eine ständig leichte Brise, die im Sommer eine angenehme frische bis ins Hinterland bringt.

Die Geschichte der menschlichen Besiedlung von Menorca lässt sich in etwa 6.000 Jahren zurückverfolgen, als die ersten Siedler in kleinen Booten von der französischen Küste aus starteten um auf der Insel zu landen. Während seiner Geschichte wurde die Insel von vielen verschiedenen Kulturen geprägt, Phönizier, Griechen, Karthager, Römer, Mauren, Spanier, Briten und Franzosen, die alle kleine oder größere Einflüsse auf der Insel hinterlassen haben. In der Inselhauptstadt Mao, kann man noch den englischen Stil verknüpft mit einer mediterranen Lebensweise erleben. Erst mit dem Frieden von Versailles wurde Menorca zusammen mit den anderen balearischen Insel dem Königreich Spanien zugesprochen.

Auf einer Reise nach Menorca begibt man sich abseits der großen Touristenströme der Nachbarinsel Mallorca, sondern jetzt eher auf den beschaulichen Familienurlaub. In einigen Küstenorten haben sich zwar auch kleine Partyhochburgen gebildet, die überwiegend von englischen und französischen Touristen überlaufen sind. Durch die erst sehr späte touristische Erschließung der Insel, wird man aber von den sonst üblichen Erscheinungen des Massentourismus verschont. Fast die Hälfte der Inselfläche steht unter Naturschutz, so wird der Vielfalt der Flora und Fauna Rechenschaft getragen. Zu den kulinarischen Hochgenüssen gehören auf Menorca eine Reihe von Schneckengerichten mit einer inseltypischen Sauce aus heimischen Kräutern.
Insel Man
Kanalinseln
Balearen
Menorca
Mallorca
Ibiza
Formentera
Korsika
Sardinien
Sizilien
Kreta
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz