Lettland

Hauptstadt: Riga

 
Lettland ist der mittlere der drei baltischen Staaten und grenzt neben Estland und Litauen auch an Russland und Weissrussland. Geographisch lässt sich Lettland einfach in die vier historischen Gebiete Kurland im Westen, Livland im Nordosten, Semgallen und Lettgallen im Südosten des Landes einteilen. Die Struktur des Landes ist zu großen Teilen bewaldet, mit leicht welligen Einschlag dazu kommen noch etliche Seen und Seenlandschaften. Die Städte des Landes konzentrieren sich vornehmlich an der Küste oder Ostsee und entlang des Flusses Daugava, der von Osten nach Westen Lettland durchfließt. In den Wäldern des Landes lassen sich eine Reihe von Tieren in großer Population beobachten, dazu gehören Hirsche, Rehe, Füchse, Elche, Wölfe und Biber. Die nennenswerteste Erhebung erreich gerade mal eine Höhe von 320 Metern über Normalnull, im Durchschnitt liegt das Land auf einer Höhe von 87 Metern über Normalnull. Auf einer Fläche von 65.000 km² leben zur Zeit 2,3 Millionen Einwohner, Mittelpunkt aller wirtschaftlichen und kulturellen Aspekte ist die Hauptstadt Riga an der Ostsee gelegen mit alleine 800.000 Einwohnern.


Vor etwa 1200 Jahren siedelten die ersten Letten auf dem heutigen Gebiet von Lettland, durch die Uneinigkeit der dort herrschenden Fürstenhäuser war es nur eine Frage der Zeit bis in den späteren Jahrhunderten andere Staaten (Schweden, Polen, Deutschland) ihr Interesse an dem Gebiet von Lettland anmeldeten. Wichtige Einflüsse auf die Geschichte Lettlands nahm zum einen der Deutsche Orden und im Mittelalter die Hanse, durch deren wirtschaftliches Geflecht Wohlstand nach Lettland und im speziellen in die Hafenstadt Riga gebracht wurde. Zur ersten richtigen Selbstständigkeit kam es aber erst mit der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1918, welche von den meisten anderen Nachbarstaaten unterstützt und akzeptiert wurde. Mit dem Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde Lettland von der Sowjetunion besetzt, darauf folgte die Eroberung durch die Wehrmacht, die bis zur ihrer Vertreibung Ende des Jahre 1944 die zivile Verwaltung des Gebietes stellten. Nach dem Ende des Krieges fiel Lettland unter die Verwaltung der UDSSR, welche bis ins Jahr 1990 anhielt. Heute ist Lettland zusammen mit seinen baltischen Nachbarn Mitglied der Nato und der Europäischen Union.


Startpunkt für eine Entdeckungsreise in Lettland sollte die lebendige Hauptstadt Riga sein, dort lässt sich neben architektonischen Highlights auch ein äußerst abwechslungsreiches Nachtleben genießen. Entlang der Küste finden sich viele kleine beschauliche Ortschaften, die man sich mit Sicherheit zu Gemüte führen kann. Naturliebhaber kommen in den vielen Waldgebieten des Landes auf ihre Kosten, ob man nun nur Beobachter ist oder sich für die Jagd interessiert, entsprechende Angebote sind vorhanden.
Städte
Estland
Lettland
Litauen
Weissrussland
Russland
Ukraine
Moldawien
Rumänien
Bulgarien
Türkei
Zypern
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz