TOP TEN - Die längsten Flüsse Europas

Ural

Der Ural, 2.428km lang, ist ein Fluss, welcher durch Russland und Kasachstan fließt, also durch Europa und Asien. Man spricht auch von einem eurasischen Fluss. In der Vergangenheit war der Fluss neben der Wolga und dem Dnepr einer der wichtigsten Transportflüsse Europas, was für Touristen vielleicht interessant ist, sind die Baumstämme, welche auf dem Ural transport werden, was für die Holzfäller immer sehr schnell geht, als wenn sie dies über den Landweg machen würden.
Der Ural entspringt im Uralgebirge in Nord-Südlichen Gebirgsketten entlang zum Iriklinsky Stausee, dort befindet sich das Uralknie! In diesem knickt der Fluss um 90° und fließt nun auf die Grenze zu Kasachstan zu. Dort fließt er zu der Stadt Oral und wendet sich nun den Tiefland Steppen Kasachstans zu! 500km von Oral mündet der Ural in einem kleineren Mündungsdelta in das Kaspische Meer. Für Europa hat der Ural, zusammen mit dem Uralgebirge eine besondere Bedeutung, beide zusammen bilden nämlich die Grenze zwischen Europa und Asien. Der Fluss wurde zur Zeit der Zarin Katharina der II. in Ural umbenannt.
Das Einzugsgebiet umfasst 250.000 km² und ist somit immer noch sehr riesig! Durch die meist steinige oder steppenartige Umgebung des Urals hat er nicht viele Sehenswürdigkeiten zubieten. Die einzigen wichtigen Städte sind Oral, Orenburg und Jekaterienburg! Doch wer Natur pur mag und sich nicht vor einer komplett anderen Kultur scheut ist hier genau richtig aufgehoben. Denn man kann fast überall auf dem Ural an einen Kahn mit Kapitän kommen, der einem, zwar nur auf Russisch, aber gern alle Natureigenarten des Flusses erklärt und mit dem man auf dem Fluss sehr viel erleben kann! Auf asiatischer Seite befindet sich die größte Stadt am Ural und Uralgebirge: Jekaterienburg! Die Stadt ist Hauptstadt des Gebietes Swerdlowsk und mit 1,5 Millionen Einwohnern eine der größeren Städte Russlands. Die Stadt ist berühmt geworden durch ihre guten und auch einzigartigen Bildungsmöglichkeiten in diesem Gebiet. Noch heute ist sie aber auch Mittelpunkt der Schwerindustrie und der wichtigste Verkehrsknotenpunkt zwischen asiatischem und europäischem Russland. In der Stadt finden sich neben der klassizistischen Oper auch das großdimensionierte Rathaus. Bekannt ist Jekaterienburg auch, weil dort Jelzin geboren wurde und die Stadt die Hinrichtungsstätte des letzten russischen Zaren ist! Alles in allem sollte man den Ural nicht alleine bereisen, sondern immer in Begleitung eines Einheimischen Reiseführers, welcher durch die unwegsamen Länder des Gebirges und des Flusslaufes führt!

Zurück!
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz