TOP TEN - Die längsten Flüsse Europas

Belaja

Die Belaja ist ein russisches Wort für ("Die Weiße") und gleichzeitig ein ziemlich langer Nebenfluss der Kama im europäischen Teil von Russland. Der Fluss mit einer Länge von 1430 km entspringt in Baschkortostan, einer Republik im östlichen Teil des europäischen Russlands. Das Gebiet umfasst 142.900 km² Land und beherbergt ca. vier Millionen Menschen. Um es genau zu sagen entspringt der Fluss im südlichen Teil des Ural-Gebirges und fließt dann Richtung der Stadt Ufa, wo sie dann das Wasser der Ufa aufnimmt und dann schlussendlich in die Wolga mündet. Ufa ist die Hauptstadt von Baschkortostan und mit einem Viertel der Republikbevölkerung auch gleichzeitig die größte Stadt in dem Gebiet. Zu den Sehenswürdigkeiten innerhalb der Stadt zählen der Kulturpalast, das Monument der Freundschaft zwischen Baschkiren und Russen, sowie das Denkmal "Salawat Julajews", eines baschkirischen Freiheitskämpfes, über dem Fluss. Die Stadt pflegt unter anderem eine Städtepartnerschaft mit Halle in Sachsen-Anhalt und soll die Fundstelle des so genannten Daschkas Stein sein, welcher eine Karte, die vor mehreren Millionen Jahren geschaffen wurde, darstellen soll.

Zurück!
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz