Bosnien-Herzegowina

Hauptstadt: Sarajevo

 
Bosnien-Herzegowina ging aus der Teilung Jugoslawiens hervor. Das Land grenzt sowohl an Serbien und Montenegro als auch an Kroatien. Es verfügt ebenfalls über wenige Kilometer Mittelmeerküste. Die Region Bosnien-Herzegowina war bereits im Mittelalter eine wichtiger Verbindung zwischen der Adria und dem Donauraum. Die Slawen wanderten wohl im 6. bis 7. Jahrhundert ein, es blieb jedoch eine abhängige Provinz mit unterschiedlichen Fürsten. Seit der Mitte des 13. Jahrhunderts war Bosnien der wohl mächtigste Staat des Westbalkans. 1878 wurde Bosnien der österreichisch-ungarischen Verwaltung unterstellt. Bereits zu dieser Zeit beginnt die Ausbeutung der Bodenschätze und der Wälder des Landes. 1918 wurde Bosnien zu Jugoslawien gegliedert. Bosnien und Herzegowina erklärten 1991 den Austritt aus dem Staatenbund Jugoslawien und sind seither eine unabhängige Republik, deren internationale Anerkennung am 17.04.1992 vollzogen wurde. Die Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina ist Sarajevo, die Amtssprachen sind Bosnisch, Kroatisch und Serbisch. Das Land umfasst eine Fläche von ca. 51 Quadratkilometern und hat ca. 4 Mio. Einwohner. Die größten Städte sind Sarajevo mit ca. 297.000 Einwohnern und Banja Luka mit ca. 250.000 Einwohnern. Um den Tourismus zu fördern, ist eine Autobahn von der Adria bis nach Budapest geplant. Durch den Krieg in Bosnien-Herzegowina ist die Infrastruktur noch nicht sehr weit entwickelt. Es gibt lediglich einige Bahnhöfe in größeren Städten. Vom Flughafen Sarajevo ist Deutschland sehr gut zu erreichen. Auch bedingt durch den Krieg ist der Tourismus noch nicht weit verbreitet, doch die Regierung arbeitet an dessen Ausbau. Da auch die Wirtschaft derzeit nicht stark ausgebaut ist, soll der Tourismus einer der größten Wirtschaftszweige des noch jungen Landes werden. Derzeit sind die Städte Mostar und Sarajevo die Anziehungspunkte für Touristen, hier vor allem die alte Mostar-Brücke sowie wunderschöne historische Kirchen und Museen. Auch die zwar kleine, aber dafür schön gelegene Küste an der Adria lockt immer mehr Menschen nach Bosnien-Herzegowina. Das Klima in Bosnien-Herzegowina liegt zwischen mediterranem und dem kontinentalen Klima. Der Süden des Landes ist von meist sehr heissen Sommern geprägt, die Winter sind vor allem im Norden sehr kalt und sind von starken Stürmen begleitet.


Städte
Italien
Monaco
Kroatien
Bosnien-Herzegowina
Slowenien
Vatikanstadt
San Marino
Serbien-Montenegro
Albanien
Mazedonien
Griechenland
Malta
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz