TOP TEN - Die höchsten Berge Europas

Elbrus

Der Elbrus ist der höchste Berg in Europa und liegt im russischen Kaukasus! Mit 5642m im Westgipfel und 5621m im Ostgipfel hat der Berg eine beachtliche Höhe. Beide Spitzen sind erloschene Vulkane und die Höhe wurde jeweils am höchsten Kraterrand gemessen. Die beiden Gipfel sind 1500m voneinander entfernt. Der Berg ist von sehr großen Eismassen(Gletschern) bedeckt. Der Berg ist wegen seiner Zugehörigkeit(Asien - oder Europa) immer wieder umstritten gewesen. Selbst die Geschichte konnte dies nicht genau klären.
Der Gipfel wurde am 22. Juni 1829 zum ersten mal von Killar Kashirow bestiegen, welcher eine russische Expedition leitete. Der Berg wurde nicht gerade sehr oft bestiegen, es existieren aber 11 Berghütten, welche in den Weltkriegen eine für den Kaukasus große Bedeutung hatten. Die legendäre Elbrus Hütte, auf 4160m errichteten 11 Wissentschaftler im Jahr 1929 eine kleine Hütte, wurde am 14.8.1942 von einer NS Einheit überfallen und die sowjetischen Soldaten mussten flüchten. Durch die NS Propaganda wurde die Hütte zum Symbol der alpinistischen Meisterleistung des Vernichtungskrieges. Doch schon im Januar 1943 wurden die Deutschen von der Hütte vertrieben und durch sowjetische Soldaten übernahmen sie wieder.
Die größte Hütte auf dem Elbrus brannte 1998 durch einen Kocher-Unfall vollkommen aus. Im Sommer 2001 wurde dann eine neue Hütte unter den Ruinen der alten eröffnet. Als wichtigstes Transportmittel auf dem Elbrus gilt die Elbrus Seilbahn. Sie führt von der 2300m "tiefen" Talstation in eine Höhe von 3550m zu einem sehr guten Skigebiet. Sie hat eine Gesamtlänge von 3620m und wurde 1968 erbaut. Eine Verlängerung der Bahn war geplant wurde allerdings nie umgesetzt. Als wichtiges Ausflugziel sollte man sich auch über das Mir Station Museum informieren, welches allerdings schon sehr baufällig ist und wahrscheinlich nicht mehr lange stehen wird.
Die russische Regierung hat allgemein wenig Interesse an ihrem höchsten Berg Europas, denn genau ähnlich den Flüssen wird der Umweltschutz und der Erhalt von Kleinigkeien wie z.B. dem Museum nicht gerade groß geschrieben. Wer der Gefahr trotzen will und auf den besonderen Adrenalin Kick steht, der sollte sich den Elbrus nicht entgehen lassen. Deutsche Treks zum Gipfel finden alljährlich statt und man kann sich bei vielen Reisebüros über Kontaktaddressen informieren. Allerdings sollte man den Elbrus nicht als Erstbesteigung wählen, da er einige unschöne Gefahren birgt, welche nicht abschrecken sollen! Denn die Täler und auch die sonstige Natur des Berges sind in Europa einmalig! Es ist schwer eine so unberührte Natur in unseren Landen zufinden und die neu erbaute Hütte - "Diesel Hut" - bietet dem Bergsteiger sehr gute Möglichkeiten den Berg zu erkunden.

Zurück!
Europa
Nordeuropa
Mitteleuropa
Südeuropaa
Westeuropa
Osteuropa
Inseln
Berge
Flüsse
Home
Impressum
Datenschutz